Obermenzing will sich auf Wort/Versprechen der LH München verlassen können!

Aufruf/Unterschriftenaktion
Die LH München hat 2011 das „Orange Planet“ in der Freseniusstraße 115/117 als Provisorium befristet genehmigt. Nur deshalb gab es damals auch keinen Wiederstand der Anlieger- und Bürgerschaft. In wenigen Wochen zieht das „Orange Planet“ nach Fertigstellung des Neubaus wieder in die Von-Reuter-Straße 3 in Untermenzing zurück.
Jetzt will sich Obermenzing auf das Wort, ja das Versprechen der LH München auch weiterhin verlassen können und drängt deshalb auf den Abbau der Container sowie die Wiederherstellung der öffentlichen Grünfläche am Ende der Freseniusstraße. Nach wie vor besteht dort in diesem Teil von Obermenzing in der Nachbarschaft zu Untermenzing keinerlei Bedarf an Jugend- und Kindereinrichtungen jedweder Art.

Wiederherstellung der öffentlichen Grünfläche am Ende der Freseniusstraße in Obermenzing

Sehr geehrte Frau Stadtbauratin Prof. Dr. Merk,

namens des Vereins zur Schaffung und Erhaltung von Grunflachen in Obermenzing ("Grunflachenverein") will ich mich für den am 11. und 12. 08. 2014 erfolgten Abbau der Orange PI@anet-Container auf der seinerzeit mit viel Herzblut angelegten Grunflache am Ende der Freseniusstraße in Obermenzing auf der Grenze zu Untermenzing aufrichtig bedanken. Wir tun das auch gerne im Auftrag und Bitte vieler unmittelbar betroffener Nachbarn, die über diesen Abbau sehr erleichtert sind, Die LH München hat Wort gehalten, auf das Planungsreferat ist Verlaß, herzlichen Dank!
Drei Jahre lang fand dort das Orange Pl@net seine provisorische Unterbringung in eigens dafür aufgestellten Containern, wiewohl bereits damals klar war, daß es in diesem Bereich von Obermenzing und Untermenzing fürwahr keinerlei Bedarf für Kinder-und Jugendeinrichtung jedweder Art gibt. Weil aber die LH München den Anliegern versprach/ daß es ausschließlich als Provisorium während der Bauzeit des neuen Orange Pl@net an der Von-Reuter-Straße 3 dienen sollte und deshalb auf der als Grünfläche im aktuell gültigen Flächennutzungsplan West ausgewiesenen Fläche auch nur befristet genehmigt wurde/ gab es damals keinen allzu großen Ärger unter den Anliegern und in der unmittelbaren Nachbarschaft.
Handfesten Ärger/ ja regelrechte Wut gab es indes, als man in lokalen Zeitungen lesen mußte, daß auf der Obermenzinger Bürgerversammlung im Juli 2014 beschlossen wurde, dieses Provisorium für Kinder- und Jugendarbeit nunmehr im Viertel zu erhalten. So wurde da gefordert, eine Mittags-und Ferienbetreuung bzw. ein Beachvolleyballfeld oder gar ein Kinder- und Jugendzentrum in weitgehender Selbstverantwortung dort einzurichten (s. Artikel im Werbespiegel und Hallo vom 16. 07. 2014).

Da war natürlich was los, die Nachbarschaft höchst verärgert, weil für dumm verkauft und von der LH München (zunächst) maßlos enttäuscht, weshalb man sich mit oa. beiliegender Unterschriftenaktion zu wehren entschloss, was ich als Nachbar und Vorsitzender des Vereins zur Schaffung und Erhaltung von Grünflächen in Obermenzing ausdrücklich unterstützte. Denn nichts von alledem ist auf dieser Grünfläche am Ende der Freseniusstraße nötig! Zumal unmittelbar daran anschließend auf seinerzeitige Initiative der beiden Bezirksauschüsse 21 und 23 hin seit Jahren ein großer und bestens ausgestatteter Kinderspielplatz und nördlich -getrennt durch die Zuwege zum S-Bahnhof Untermenzing- sowie ein noch großzügigerer Spiel- und Freizeitplatz mit Gerätschaften speziel für Jugendliche eigens angelegt wurde.
Dank Ihres Mitte August 2014 nunmehr eingelösten Versprechens sind die Container aber jetzt gottlob' nach 3 Jahren wieder weg, und alle, die sich an der og. Unterschriftenaktion beteiligten, sind darüber sehr, sehr dankbar und wissen jetzt einmal mehr, daß man sich auf Ihr Wort, auf das Wort der LH München, wahrlich verlassen kann.
Indes, eine große Bitte haben wir noch: bitte stellen Sie mit Hilfe und im Benehmen mit den Kollegen im Baureferat, HA Gartenbau, die öffentliche Grünfläche dort wieder endgültig her! Für Ihre diesbezüglichen Mühen, dort wie im Flächennutzungsplan ausgewiesen, wieder eine reine Grünfläche herzustellen, bedanken wir uns schon jetzt.

Die Initiatoren der og. Unterschriftenaktion um Frau Roselies Wilhelm und der Bezirksausschuss erhalten Abdruck dieses Schreibens.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Ellmaier
Grünflächenvereinsvorsitzender

Dank für Wiederherstellung der öffentlichen Grünfläche am Ende der Freseniusstraße in Obermenzing

Sehr geehrte Frau Stadtbaurätin Prof. Dr. Merk,

unter Bezug auf unser Schreiben vom 9. 09. 2014 an Sie haben wir mit großer, ja sehr großer Freude vergangenes Wochenende feststellen dürfen, daß die endgültige Wiederherstellung der öffentlichen Grünfläche am Ende der Freseniusstraße in München-Obermenzing an der Grenze zu München-Untermenzing zwischenzeitlich erfolgte. Die Steinplatten und das Toilettenhäuschen sind alte weg, der Untergrund wieder mit Erde bedeckt, neuer Rasen angesät und damit die seinerzeit mit sehr viel Herzblut angelegte Grünfläche dort bald wieder komplett.
Namens des Vereins zur Schaffung und Erhaltung von Grünflächen in Obermenzing ("Grünflächenverein") will ich mich dafür bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern, aber auch den Kollegen im Baureferat, dort HA Gartenbau, aufrichtig bedanken. 

Wir tun das auch sehr gerne im Auftrag und Bitte vieler unmittelbar betroffener Nachbarn, die über diese Wiederherstellung sehr erleichtert und glücklich sind. Sie und die LH München haben Wort gehalten, auf das Planungsreferat ist Verlaß, herzlichen Dank dafür!

Die Initiatoren der seinerzeitigen Unterschriftenaktion um Frau Roselies Wilhelm und der Bezirksausschuss erhalten Abdruck dieses Schreibens.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Ellmaier 
Grünflächenvereinsvorsitzender